FOOD

Meine Lieblingssuppe

Kürbis-Möhrensuppe mit frischem Ingwer

Diese Suppe ist nicht nur farblich ein Hingucker, sie schmeckt vor allen Dingen köstlich, wärmt von innen und stärkt das Immunsystem. Und leicht zu kochen ist sie auch noch.

Der Kürbis gehört für mich seit jeher zu den kulinarischen Gemüse-Highlights im Herbst. Es erinnert mich an goldene Oktobertage, an denen sich tagsüber letzte, wärmende Sonnenstrahlen ihren Weg durch buntes Blätterwerk bahnen, an lange Spaziergänge durch bunt verfärbte Laubwälder und kuschelige Abende vor dem Kamin.

Diese Kürbis-Möhrensuppe ist für mich der Inbegriff von Wohlgefühl.

Der Kreativität der Zubereitung dieses Gewächses sind keine Grenzen gesetzt. Als Ofengemüse mit warmen Ziegenkäse, als asiatisches Curry oder als klassische Suppe.

Kürbis und Möhren sind reich an Beta-Carotin, die nicht nur das Immunsystem stärken sondern auch auf der Liste der Krebsschutzstoffe ganz oben auf der Liste stehen. Ingwer rundet den Geschmack der Suppe mit einer feinen Bitternote und Schärfe ab und regt zugleich den Stoffwechsel an.

Das macht dieses Herbstgericht nicht nur gesund, sondern zu einem köstlichen Mahl, das alle Sinne anregt.

Rezept für 4 Personen:

Zutaten

  • 1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
  • 4 große Möhren
  • 2 Gläser Gemüsefond
  • 1 Knolle frischen Ingwer
  • Meersalz & Pfeffer
  • Crème fraîche oder Kürbiskernöl zur dekorativen Abrundung

Zubereitung

Lassen Sie den Gemüsefond in einem großem Kochtopf aufkochen. Währenddessen halbieren und entkernen Sie den Hokkaido-Kürbis und schneiden ihn in kleine Stücke. Die Möhren ebenfalls schälen und in Scheiben schneiden. Geben Sie das Gemüse in den Gemüsefond und lassen Sie es für ca. 10 Minuten weichen kochen. Pürieren Sie anschließend das weiche Gemüse zu einer Suppe. Den Ingwer frisch und fein reiben und  nach Belieben und gewünschtem Schärfegrad untermischen. Mit gutem Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Die Kürbissuppe kurz vor dem Servieren mit einem Löffel Crème fraîche oder einem Schuss Kürbiskernöl sowie Petersilie dekorativ abrunden.

Et voilà – meine Lieblingssuppe ist fertig und darf genossen werden.

Sabine Lueder ist Editorial Director von DetoxDeluxe magazin.

Fotos: ©annaputynnikova@stock.adobe.com (Header), jürgen-fälchle@stock.adobe.com, karepa@stock.adobe.com, maya-kruchankova@stock.adobe.com (Galerie v.l.r.)

MEHR AUS DEM DETOXDELUXE MAGAZIN