Body

Bei sich selbst ankommen

Loslassen & zu sich selbst finden

Detox Retreats sind Tage der Regeneration für Körper, Geist und Seele. Der Trend aus Amerika ist Spiegel eines modernen Zeitgeists und Ausdruck einer tiefen Sehnsucht nach Klarheit und innerem Frieden.

Rituale der Reinigung sind in den großen Religionen und in vielen Kulturen eine uralte Tradition, das Fasten mag eine der bekanntesten Formen sein. Dabei ist die Zeit des freiwilligen Verzichts keine Diät, vielmehr eine Einladung zur inneren Einkehr, zum Loslassen und zur Versöhnung mit sich selbst. Auch im Yoga kennt man das Entgiftungs-Prinzip. Schon vor Tausenden von Jahren lehrten die Siddhis Reinigungstechniken, die zu mehr Energie, Gelassenheit und Gleichmut führen sollten.

Detox-Tage lassen uns Kraft schöpfen und wirken inspirierend

Der Detox-Trend aus Amerika setzt auf dieser alten Tradition auf und macht auf charmante Weise gesellschaftsfähig, was lange Zeit als alternativ und öko galt: ein Rückzug aus dem Alltag, um zu regenerieren, Kraft zu schöpfen und sich neu auszurichten. Es trifft einen Nerv der Zeit: wir sehnen uns nach Nahrung, die uns energiegeladen fühlen lässt, nach einer Pause vom Digital-Lärm und nach Orten der Stille, wo die Natur uns inspiriert und unsere Seele aufatmen kann.

Detox Retreats sind eine gute Möglichkeit, sich auszubalancieren und neu zu fokussieren.

In den Großstädten boomen Smoothie-Bars, Raw Food Restaurants und Detox-Bringdienste, Digital Detox Camps bieten Offline-Selbsterfahrungskurse an, Apps unterstützen einen kontrollierten Digital-Konsum und die Nahrungsmittel- und Beauty-Industrie bedient den Trend in Form von Detox Tees, Cremes und mehr. Womöglich ist nicht alles davon sinnvoll, aber in einer Welt, die keinen Stillstand akzeptiert, wächst das Bedürfnis nach Rückzug, Erdung und Ruhe.

Die heilsame Wirkung von Tagen des Rückzugs

Der bewusste Verzicht während eines Detox Retreats berührt uns nicht nur körperlich, sondern auch emotional und spirituell. Die Reduktion auf eine basische Ernährung, der Verzicht auf Zucker, Weißmehl, Kaffee, Nikotin, Alkohol & Co, bringen in den ersten Tagen Umstellungsschwierigkeiten mit sich, Kopfschmerzen, Unruhe und Unwohlsein können die Folge sein.

Detox ist die Kurzform für das englische detoxification und bedeutet Entgiftung. Insbesondere die grünen Smoothies stehen für diesen Trend. Doch ganzheitliche Konzepte nehmen mehr in den Blick als nur die Ernährung und wirken klärend auf Körper, Geist und Seele.

Doch hat sich der Körper erst einmal angepasst, fühlen wir uns leichter und eine wohltuende Heiterkeit, Offenheit und Gelassenheit stellt sich ein. Für viele ist ein solcher Ausstieg aus dem Alltag auch ein Ritual des Innehaltens, das erlaubt, Ruhe zu finden und in Klausur mit sich selbst zu gehen: befindet sich mein Leben in der richtigen Balance? Was ist mir im Leben wirklich wichtig? Wo muss ich justieren?

Manchmal aber können Detox-Tage auch einfach nur ein guter Weg der Revitalisierung sein, um aus einer tiefen Erschöpfung erfrischt hervorzugehen und mit neuem Schwung den Alltag zu begegnen. Und angesteckt von dem guten Gefühl kann ein grüner Smoothie am Tag oder die Praxis von Detox-Yoga unter der Woche eine wunderbare Bereicherung sein, die uns daran erinnert, was uns wichtig ist und damit eine sanfte Kursänderung im eigenen Leben bewirken.

Sabine Lueder ist Editorial Director des Online-Magazins DetoxDeluxe und Expertin für mentale Selbstführung

Fotos: ©Sabine Lueder, DetoxDeluxe magazin

MEHR AUS DEM DETOXDELUXE MAGAZIN